Start Aktuelles Kinderfreizeit

Kinderfreizeit


 

Zeltlager 2017 Loxstedt Bremerhaven

Jedes Jahr zehn Tage 24 Stunden planen und ausführen von Spielen, Aktionen und Ausflüge für die Kinder vom Alter von 8 - 14 Jahren, die so oft sie können mitfahren. Wie jedes Jahr haben die 21-23 Teamer (Gruppenleiter) eine hervorragende Arbeit geleistet und alle Kraft und Zeit in das Zeltlager gesteckt, um den Kindern ein unvergessliches Erlebnis am Ende der Sommerferien zu bieten.

Der Tagesplan sah wie folgt aus: Um 7 Uhr wurden die Kinder geweckt und hatten 45 Minuten Zeit wach zu werden und sich fertig zu machen. Dann gab es ein kleines Morgenlob zum Einstieg in den Tag und dann ging es zum Frühstück, das von jeweils 2 Teamern und 2 Küchenfrauen vorbereitet wurde.

Nach dem Essen ging es direkt zur ersten gemeinsamen Aktion, zum Beispiel „Das große Spiel“, wo es um eine Piraten Jagd ging und die Teams der Kinder den Schiffbrüchigen Robinson retten mussten. Nach dem ganzen Gerenne waren die Kinder aber auch die Teamer erstmal total fertig und es gab Mittagessen, das auch von den fleißigen Küchenhelfern vorbereitet wurde.

Danach gab es oft etwas eher Entspannendes an Programm für alle, wie Workshops, wo die Kinder basteln und bauen konnten.
Wenn es dann Nacht wurde haben wir noch ein Abendspiel gespielt.

Und wie immer hatte das Zeltlager auch dieses Jahr ein selbst designtes Banner, das jedes Zelt einmal beschützten musste und Bannerwache hielt. Wenn dann die ersten Kinder die Bannerdiebe sahen, ging der Pfiff und alle anderen wachten auf und krochen aus ihren Schlafsäcken. Große und Kleine rannten nach draußen um den Bannerdieben die Schuhe auszuziehen. Denn wenn ein Bannerdieb keine Schuhe mehr an hatte, konnte er auch nichts mehr machen.
Dann ging es für fast alle wieder ins Bett, um sich auszuschlafen für den nächsten Tag.

Lukas

 

schon mal vormerken: Termin 2018

27. Juli bis 5. August in Bösel

 

 



Zeltlager 2016

„Jedes Jahr, wenn ich ins Zeltlager fahre, dann bin ich gut gelaunt. Dann beginnt für mich die geilste Zeit im Jahr . . .“

Ein Zitat aus dem zeltlagereigenen Song, der auch dieses Jahr wieder bei zwei erfolgreich bekämpften Bannerüberfällen angestimmt wurde! Genau diese geile Zeit startete am 22.07.2016 10 Tage lang für 47 Teilnehmer und 18 Gruppenleiter unter dem Motto „BAM#wennheldenzelten“ in Eggermühlen.

Die gute Laune war neben dem Superheldencape und –kräften natürlich immer dabei – egal ob bei Geländespielen, Workshops, Ausflügen in die Stadt und zum Niedrigseilgarten oder der Messe zum Thema Freundschaften, wie sie auch im Zeltlager geschlossen werden. Auch für das Wohl wurde immer von den „Superköchinnen“ gesorgt.

Im nächsten Jahr wird das Zeltlager vom 21.07. – 30.07. in Loxstedt/Langendammsmoor stattfinden. Unter welchem Motto bleibt noch eine Überraschung, aber Action und gute Laune sind jetzt schon garantiert.

Katharina Wesselkamp

 




Psssst . . . .es geht wieder los!

Unter dem Motto „Dem Geheimnis auf der Spur...“ fuhren 39 Kinder und Jugendliche im Alter von 8-14 Jahren vom 21.08 bis zum 30.08. 2015 nach Bösel. Das sonnige Wetter dieses Jahr war brillant für das Zeltlager und es bescherte viel gute Laune und tolle Möglichkeiten draußen zu spielen.

Zu Beginn des Zeltlagers wurden die Zelte eingeteilt, der Zeltplatz erkundet und Kennenlernspiele gespielt. Darauf folgte am Abend schon das erste Highlight: Mein Teamer kann, ein Spiel, bei dem die Teilnehmer schätzen mussten, wie gut ihre Zeltleiter kleine Aufgaben lösen können.

Bei dem guten Wetter durfte natürlich auch kein Ausflug ins Schwimmbad fehlen. Außerdem fanden noch große Ausflüge in die Stadt Oldenburg und in den Tier- und Freizeitpark Thüle statt, die große Begeisterung bei den Teilnehmern und Gruppenleitern auslösten.

Wie jedes Jahr stand das Große Spiel auf dem Plan, bei dem die Teilnehmer dieses Jahr den verschollenen Sherlock Holmes finden mussten und dabei auf verschiedene Detektive und Bösewichte stießen.

Jeder Tag wurde mit einem Morgenlob begonnen, das meist passend zum Motto aus einem kurzen Theaterstück, einem Lied oder einer Geschichte bestand, die zum Nachdenken anregen sollte oder sogar eine Tagesaufgabe beinhaltete. Am Sonntag hat Kaplan Jan Witte aus Twistringen noch eine sehr schöne Messe gehalten, die von allen zusammen vorbereitet wurde.

Am Abend sorgten Aktionen, wie Wetten, dass...?! oder die Zeltlagerdisco für gute Unterhaltung. Wer dann noch nicht geschafft genug war, hatte in einigen Nächten die Chance, sich ordentlich an „bösen“ Bannerdieben auszupowern. Diese kamen nachts und wollten unser heißgeliebtes Banner, das zuvor von allen Teilnehmern gemeinsam bemalt und anschließend feierlich gehisst worden war, klauen. Natürlich wussten die Teilnehmer dies mit Hilfe von kaltem Wasser und der goldenen Regel des Schuheausziehens jedes Mal erfolgreich zu verhindern.

Als alle nach einem actionreichen, tollen Zeltlager wieder in Syke angekommen waren und sich verabschiedeten, hörte man vielfach ein „Bis nächstes Jahr!“.

 

 


2013:   Zeltlager in Loxstedt

Mit dem Motto „Unter der Sonne Afrikas“ fuhren 45 Kinder und Jugendliche unseres Pfarrverbundes vom 26.07. bis zum 04.08. nach Loxstedt. Das Wetter passte sich glücklicherweise dem Motto an und bescherte jede Menge gute Laune, Wasserschlachten und zum Glück kaum Wasser im Zelt. Der Zeltplatz in Loxstedt war dabei ideal, denn wenn die Sonne einem zu sehr auf den Pelz brannte konnte man sich in den Schatten der Bäume oder unter das feste Dach zurückziehen.

Die zehn Tage wurden begonnen mit der Einteilung der Zelte, Kennenlernspielen und Workshops wie zum Beispiel Regenrohrbasteln, Schlüsselanhängernähen und Kistenklettern. Darauf folgte am Abend schon das erste Highlight: Mein Teamer kann, ein Spiel, bei dem die Teilnehmer schätzen mussten, wie gut ihre Zeltleiter kleine Aufgaben lösen können.

Selbstverständlich ging es bei der Hitze auch zweimal an den nahegelegenen See, der eine dankenswerte Abkühlung bot.

Am Montag wurde dann das Große Spiel gestartet. Dabei mussten die Kinder und Jugendlichen den Reservat Loxstedt vor einem bösen Investor schützen und dem Parkranger helfen, den Park selber zu kaufen.

Der Dienstag war von der Messe und ihren Vorbereitungen geprägt, aber es konnten auch noch Markus Lanz der Rang abgelaufen werden, da Deppi und Seppi eine grandiose Wetten, dass ..?-Show hinlegten. Da sie „leider“ ihre Wette gegen das Powerteam verloren, mussten sie das eigens für das Zeltlager komponierte Bannerlied in der Bremerhavener Innenstadt aufführen.

Damit aber nicht nur die Teilnehmer ins Schwitzen kommen, mussten am nächsten Tag die Teamer ran und zwar um möglichst viel Wasser zu sammeln, indem sie an verschiedenen Stationen Aufgaben lösen. Nach dem Essen hat sich dann das eigentlich kleine Zwischendurchspiel Auf den Tisch des Hauses zu einer abendfüllenden Aktion gemausert und für viel Spannung gesorgt.

Der Abend des nächsten Tages hingegen war zunächst vom geschäftigen Treiben aller in den Waschräumen geprägt, denn es galt sich ein wenig auf die Party vorzubereiten. DJ Ralf legte auf, es gab Bowle und der Raum kochte. Und ja, es ist auch die Temperatur gemeint.

Der letzte ganze Tag begann mit einer Wasserolympiade und endete im Bunten Abend, bei dem jeder Dinge vorstellen und zeigen konnte.

Als dann die Abfahrt und damit der Abschied am nächsten Morgen kam, hörte man schon vielfach ein: „Bis nächstes Jahr!“

 








 

Das Motto „Eine Reise ins Morgenland“ begleitete das letzjährige Zeltlager, das zum ersten Mal im Gemeindeverbund Heilig Geist Brinkum, Heilige Familie Weyhe und St. Paulus Syke in Vrees stattfand. Das Gruppenleiterteam fand sich schnell zusammen und sorgte jeden Tag gemeinsam mit den begeisterten Teilnehmern der drei Gemeinden für „Spaß ohne Ende“. Für alle 43 Teilnehmer, die zwischen 8 und 14 Jahren alt waren, und die vielen ehrenamtlich arbeitenden und motivierten Teamer vergingen die 11 Tage wie im Flug. 11 Tage voller Spannung, Spaß und Action ganz im orientalischen Sinne.

Gleich nach der Ankunft der Teilnehmer am Zeltplatz

und einem kurzen gegenseitigem Kennenlernen waren die Teilnehmer aufgefordert, erste Kenntnisse über das Morgenland einzubringen und sich mit ihren Luftmatratzennachbarn kreative Namen für ihre Zelte zu überlegen. Nachdem sich am ersten Abend u.a. „Die 7 Sandkörner“ und „Die 7 D‘Genies aus der Wunderlampe“ mit Schauspiel- und Gesangsperformances vorgestellt hatten, war allen Teamern klar, dass das für dieses Jahr vorbereitete Programm perfekt auf die äußerst kreativen, offenen und begeisterungsfähigen Teilnehmer zugeschnitten war. Die Vorfreude stieg bei allen weiter an!

Jeder Tag wurde mit einem Morgenlob begonnen, das meist passend zum Motto aus einem kurzen Theaterstück, einem Lied oder einer Geschichte bestand, die zum Nachdenken anregen sollte oder sogar eine Tagesaufgabe beinhaltete. Es war nicht immer ganz leicht, diese zu erfüllen, denn wer hat z.B. schon einmal bewusst darauf geachtet, in welchen Situationen er jemand anderem Vertrauen schenkt? Mit dieser Aufgabe im Hinterkopf ging es dann für alle weiter mit Geländespielen, Workshops oder Ausflügen. Das gute Wetter hat es uns fast immer ermöglicht, die Spiele auf dem Gelände um unseren Zeltplatz auszutragen. Darunter das allseits beliebte „1001 Nacht“ - ein Rollenspiel, bei dem die Teamer in die unterschiedlichsten Kostüme und Rollen schlüpften und Hinweise gaben, wie die Teilnehmer die Prinzessin glücklich machen und somit das Morgenland retten konnten. Da die Sonne an einigen Tagen ununterbrochen schien, fuhren wir zwei Mal ins Freibad oder lieferten uns mehrere Wasserschlachten auf dem Zeltplatz. Weitere Highlights waren der Besuch im Kletterwald und ein Ausflug nach Oldenburg. Dort hatten die Teilnehmer jedoch leichte Probleme einige ihrer Teamer wiederzufinden, denn diese bummelten, als Bauarbeiter, Banker, Sportler oder ältere Herrschaften verkleidet, durch die Innenstadt. Zwischendurch wurde natürlich auch für unser leibliches Wohl gesorgt. Stella und Mignon Dunker von der Zeltlagerleitung schnappten sich den Kochlöffel in der Zeit, in der Melanie Geschke verhindert war, und trafen den Geschmack der hungrigen Meute. Am Abend sorgten witzige Spiele, wie „Wetten, dass...?!“ oder das Wissensquiz „Der große Preis“ für gute Unterhaltung. Wer dann noch nicht geschafft genug war, hatte in einigen Nächten die Chance, sich ordentlich an „bösen“ Bannerdieben auszupowern. Diese kamen nachts und wollten unser heißgeliebtes Banner, das zuvor von allen Teilnehmern gemeinsam bemalt und anschließend feierlich gehisst worden war, klauen. Natürlich wussten wir dies, mit Hilfe von kaltem Wasser und der goldenen Regel des Schuheausziehens, erfolgreich zu verhindern.

Diese erlebnisreiche Freizeit in einer großartigen Gemeinschaft war nur möglich durch die Zuschüsse des Bonifazius Werkes und des Landkreises Diepholz. Dafür ein DANKESCHÖN von

allen Teilnehmern!

Auch nächstes Jahr heißt es wieder "Zeltlager - wir kommen!" Dann wird uns die Reise nach Loxstedt führen und zwar vom 26.07.-04.08.2013. Wir laden alle interessierten Kinder und Jugendlichen herzlich ein, das Zeltlager zu bereichern und den Spaß mit uns zu teilen.

Julia, Katharina, Neele und Wilke