Start Gruppen Frauengemeinschaft

Frauengemeinschaft

 

 

Am Jahresanfang wird ein Programm erarbeitet, das unterschiedliche Themen bzw. Aktionen beinhaltet, wie Gestaltung des Friedengebetes und des Weltgebetstages der Frauen, Aschermittwoch der Frauen, religiöse Gespräche mit Pastor Kick und unserer Gemeindereferentin Ulrike Müller, Besinnungswochenenden in einem Kloster, Adventsgestecke basteln (Erlös kommt dem Kinderheim in Bogotá zugute), aber auch Radtouren, Grillfeste, Wattwanderungen und Adventsfeiern.

“Besonders gern erinnern wir uns an die Wochenenden im Kloster Schwichteler bei den Dominikanerinnen. Zunächst nutzten wir die dortige Angebotspalette (Meditation, Tanz, Töpfern), später gestalteten wir das Programm selbst (Bibelarbeit, Marmorieren, Yoga). Die freundliche Aufnahme, die Ruhe und das schöpferische Gestalten tat uns allen sehr gut”.

An jedem ersten Freitag im Monat findet eine Gemeinschaftsmesse statt mit anschließendem gemütlichen Beisammensein im Pfarrheim.


Ansprechpartnerinnen:

Helene Jansen,      Tel. 0421 808485
Eva-Maria Raether, Tel. 0421 894861

 

 



Tagesausflugs der Brinkumer Frauengemeinschaft am 12. August

Als wir mit dem Kirchbus gegen 11.00 Uhr beim Park der Gärten in Bad Zwischenahn/Röstrup ankamen, war das Wetter noch verheißungsvoll und wir acht Frauen voller Erwartungsfreude. Schon bald nach der Eingangssperre begann es zu regnen und hörte erstmal nicht auf. So suchten wir Schutz in hübschen Gartenpavillions, hofften auf Regenende.



Stattdessen trafen wir uns nach einer guten Stunde am Ausgang zur Fahrt nach Zwischenahns Katholischer Kirche St. Vinzenz Pallotti. O, war das schön! Vielen von uns ist diese Kirche schon sehr vertraut und es ist immer wieder schön, darin zu verweilen. Anschließend schlenderten wir bei aufgeklartem und regenfreiem Himmel gen Kurgarten und staunten über diesen Park der Gärten.
Schön war's, und wir kommen wieder um den "Park der Gärten" in voller Länge mit Picknick usw. - ohne Regen - genießen zu können.                         Eva-Maria Raether 







Pilgerfahrt der Frauengemeinschaft nach Kevelaer

Auch dieses Jahr erwartete uns Maria in Kevelaer in ihrem Heiligtum und wir mach­ten uns am 31. August um 8.00 Uhr mit unse­rem Kirchbus auf den Weg dorthin. Die Freude war groß, als wir wieder in diesem schönen Ort ein­trafen – alles so bekannt und vertraut! Wir wohnten im „Goldenen Lö­wen“, unweit der Gnadenkapelle und der Kirchen. Um 15.00 Uhr besuchten wir die Pilgerandacht – mit herrlichem Orgelspiel, um 17.00 Uhr Rosenkranz und Anbetung und um 18.30 Abend­messe in der Basilika. Dabei empfan­den wir es als besonderes Geschenk, an einer Primiz teilnehmen zu dürfen!

Der nächste Morgen vereinte uns beim Frühstück, das uns in Gemeinschaft vortreff­lich mundete.

Um 10.00 Uhr begann die Pil­germesse, danach begaben wir uns zum Großen Kreuzweg. Nach dem Pilgeramt um 15.00 Uhr beschloss das Kaffeetrinken unsere Pilgerfahrt in Kevelaer. Reich beschenkt traten wir die Heimfahrt an. Agnes Schowert-Ende








Am Freitag, 08.04.11 besuchte die Frauengemeinschaft Pastor Jacob. Zunächst bei trübem Wetter in Brinkum gestartet, erreichten wir Bawinkel bei strahlendem Sonnenschein und wer Pastor Jacob kennt, kann sich vorstellen, wie herzlich und freudig wir empfangen wurden. Zunächst gab es eine Hausführung. Das Pfarrhaus, mit viel Liebe eingerichtet, bietet Platz für zahlreiche Besucher und Übernachtungsgäste. Im Wintergarten war schon der Tisch für die Kaffeetafel vorbereitet. Aber zunächst begleiteten wir Pastor Jacob in das nahegelegene Marienstift, wo wir ein ausgezeichnetes Mittagessen einnahmen. Dort lernten wir die Thuiner Franziskanerschwester Antonita kennen, die das Haus jahrelang geleitet hat. Nach dem Essen zeigte uns Pastor Jacob die Kapelle des Hauses, wo wir bei einem kurzen Gebet verweilten. Uns fiel sofort auf, dass dort die gleiche Marienstatue steht wie in Heilig Geist, Brinkum. Der Besuch bot viele Gelegenheiten mit Pastor Jacob über „Gott und die Welt“ zu sprechen und angeregte Diskussionen über Wortgottesfeiern, Diaspora, Frauen- und Laienpriestertum zu führen. Nach dem Kaffeetrinken besichtigten wir noch die Pfarrkirche St. Alexander, die Platz für über 800 Menschen bietet. Dort feierten wir mit Pastor Jacob Heilige Messe und saßen im Chorraum ganz nah am Geschehen.
Mit herzlichen Grüßen an alle Brinkumer wurden wir verabschiedet und alle Mitreisenden werden wohl Pastor Jacobs Worten zustimmen: „Lieber Gott, Du hast uns heute reich beschenkt!“